Erklärung für Not-Nerds

Diskussionen über alles und jeden.

Moderator: Laran

Antworten
Aposroi
Zerstörerkommandant
Beiträge: 179
Registriert: 29 Nov 2012, 11:32

Erklärung für Not-Nerds

Beitrag von Aposroi » 01 Dez 2012, 12:20

Hi,
ich habe vor folgendes als Artikel in einer kleinen internen Zeitung zu veröffentlichen. Die langatmige Einführung kann gerne übersprungen werden und direkt zu Punkten 1 bis 11 gesprungen werden ;)
Der Gegenstand mit der wir unser jetztige Zeit unwillkürlich in Verbindung bringen ist der Computer. Sowie zur Zeit der Industralisierung die Dampfmaschine. Die meisten benutzen ihn, und alle kennen ihn: Den PC (Personal Computer).

Bevor jemand die geläufige Meinung vertritt, dass dieses "Wunderwerk der Technik" mehr kann als ein menschliches Gehirn, dem sei gesagt: Irrglaube! Auch wenn wir meinen die Informationen die er speichern kann die Aufnahmefähigkeit unseres Gedächtnisses bei weitem übersteigt - das Gegenteil ist der Fall. Und dabei verbraucht unsere "Rechenmaschine" einen Bruchteil an Energie von ihm (was aber schon aber schon ca 30% unseres Gesamtverbrauches ist - in absoluten Zahlen genügt sich das Gehirn mit 15-20 Watt). Und langlebiger sind wir meiner Erfahrung nach auch noch! Das worin er Klasse ist, sind unvorstellbar große Zahlen zu addieren. Wirkliche Logik die kann er nicht entwickeln - dazu ist er nicht ansatzweise in der Lage. Daher ist es kein Wunder das viele dessen meinen nicht verstehen zu können. Die ist aber von vieler Menschen Hand gefertigt, und die wiederum zu verstehen ist eine wahre Meisterleistung! Aber ich hoffe folgendes hilft ein wenig dieses Mysterium das in aller Munde ist wenigstens vom Aufbau kapieren zu können.

1. Der Schädel -> Das Gehäuse: Beides dient als Hülle und Schutz des Innenlebens und ist das manchmal mehr, manchmal weniger schöne Äußere.

2. Der Mund -> Das Netzteil: Beides ermöglicht uns die Aufnahme unserer Energiequellen. Nahrung bei dem Menschen, Strom bei dem PC.

3. Die Nase -> DVD- und CD-Laufwerke sowie anderer Wechseldatenträger (z.B. Diskettenlaufwerke): Dies ist der am weitest hergeholte vergleich. Aber in der Regel versorgt uns beides mit Lebensermöglichen UND die größte Gemeinsamkeit: wir nehmen es auf, können bestimmen wie lange es drin bleibt, aber früher oder später wird der Inhalt ausgewechselt.

4. Das Nervenzentrum -> Das Motherboard (englisch mother=Mutter und board=Brett): Beide ist der Grundstock und alles hängt an dem dran. [Das Motherboard wird als erstes ins Gehäuse eingebaut und alle anderen Bestandteile werden auf ihn draufgesteckt beziehungsweise mit Kabeln verbunden.]

5. Die Sprache -> Die Grafikkarte: Beides bestimmt wie klar wir Informationen darstellen können. Der Mensch kann jedoch ohne dem durchaus Leben, der Computer aber nicht. [Reine Arbeits-PCs die keine großen grafischen Herausforderungen (Spiele, 3D-Modelle entwickeln, aufwendige Bildbearbeitung) haben diese auch oft "onboard", das heißt die ist nicht extra "Karte" sondern relativ leistungsschwach bei dem Motherboard schon dabei.]

6. Das Gehör -> Die Soundkarte: Unseres verarbeitet die Aufnahme, das elektronische Gegenstück ermöglicht (macht es aber nicht selbst) erst die Wiedergabe akkustischer Signale. [Die Soundkarte ist in der Regel "onboard" - extra Karten gibt es auch, die "onboard" sind meist auch qualitativ überhaupt nicht zu bemängeln).

7. Der Verstand -> Der Prozessor: Beides bestimmt wie schnell wir neue Informationen verwerten können. Beim Computer bedeutet das, er macht die eigentliche Rechenarbeit.

8. Das Kurz- und Ultrakurzzeitgedächtnis -> Der Arbeitsspeicher: Beides enorm wichtig, da es bestimmt wie viel wir uns für den Moment merken können. In beiden Fällen gelangt nur ein sehr kleiner Bruchteil dessen zu 9.

9. Das Gedächtnis -> Die Festplatte: Beide bewahren sich die Informationen für sehr lange Zeit auf, ein Teil davon sogar bis zum Ende.

10. Die Persönlichkeit -> Das Betriebssytem [z.B. Windows]: Beides umfasst unser Temperament und Charakter ist, wie wir uns geben, sehen und zu dem Gegenüber das Verhalten ist. Aber nur jede Persönlichkeit ist ein absolutes Unikat.

11. Die besonderen Fähigkeiten -> Weitere Software: Beides dient zur Weiterentwicklung unserer Möglichkeiten und spezialisiert uns.

Dieser Vergleich bezieht sich mit einem Tower auch Desktop-PC gemeint (das Ding wo man sich meist runterlehnen muss, um den Start-Knopf zu drücken), in dem die einzelnen Komponenten geöffnet gesehen werden können - übrigends im Gegensatz zum Laptop auch leichter austauschbar und erweiterbar ist - also ausgelassen hab ich die den Bildschrim, Lautsprecher, die Tastatur und Maus sowie anderen unterschiedlichsten Dingen die man anschließen kann. Bei Interesse könnte ich eventuell auch was zum "gesamten Körper" schreiben.
Ich bitte um eure Meinungen und bin offen für Verbesserungsvorschläge. (Me ist einer, der mit Linux bei dem Praktikum beim IT-Admins der TU München (Anno 2004) vollkommend verzweifelt ist - also selbst kein wirklicher PRO)

Schonmal danke und nicht ganz so viel flame bitte :?

henchman
Fregattenkapitän
Beiträge: 72
Registriert: 23 Nov 2012, 22:33

Re: Erklärung für Not-Nerds

Beitrag von henchman » 01 Dez 2012, 14:10

3. Die Nase -> DVD- und CD-Laufwerke sowie anderer Wechseldatenträger (z.B. Diskettenlaufwerke)
Würde ich eher mit den Augen gleichsetzen. Hier fehlt zwar im Gegensatz zur Nase das Wiederausscheiden, dafür können Informationen von einem Blatt Papier über die Augen im Gedächtnis gespeichert werden (CD -> CD-Laufwerk -> Festplatte), wie soll das mit der Nase gehen? ;)
4. Das Nervenzentrum -> Das Motherboard (englisch mother=Mutter und board=Brett)
Evtl. eher das Nervensystem, welches die Informationen überträgt?
5. Die Sprache -> Die Grafikkarte
"Sprache" fällt hier irgendwie ein wenig aus dem Rahmen. Sprache = Audio, Grafikkarte = Video.

Am ehesten visualisieren wir unsere Gedanken m.E. mit den Händen z.B. auf einem Blatt Papier (Analog zu Grafikkarte -> Monitor).
6. Das Gehör -> Die Soundkarte
Möchtest du immer nur ein menschliches "Organ" je Computerelement? Eine Soundkarte erfüllt ja zwei funktionen: Sound aufnehmen und Sound abgeben - das Gehör kann nur ersteres. Wie wärs zusätzlich mit den Stimmbändern auf der humanen Seite?

VG

Benutzeravatar
Bautram
GN-Team
Beiträge: 1779
Registriert: 19 Nov 2012, 16:24
Allianz: [D]ominion
Wohnort: Recklinghausen

Re: Erklärung für Not-Nerds

Beitrag von Bautram » 01 Dez 2012, 14:19

Mal abgesehen davon, dass sich mir der Sinn darin nicht erschließt, einen PC bzw bestimmte Teile davon mit bestimmten menschlichen Körperteilen zu vergleichen, würde ich vor Veröffentlichung dringend dazu raten, Rechtschreibung, Grammatik und Satzbau noch mal zu kontrollieren.

Wenn das jetzt ein Versuch war, Anatomie- oder Medizin-Studenten, die noch nie nen PC gesehen haben, die Grundlagen eines Computers näher zu bringen - oder meinetwegen auch Kindern oder Rentnern, mögen die Vergleiche ja vielleicht Sinn ergeben, ansonsten würde ich darauf vielleicht eher verzichten und schlicht erklären: Grafikkarte - sorgt dafür, dass man auf'm Bildschirm was sieht.
Meldet Regelverstöße! || Regeln lesen, Support fragen bei Unklarheiten, nicht sagen: Wusste ich nicht! || Handbuch

Hühnchen ist out || Metagröße = 32 Member || Waschbären ftw!
Sag nicht, was GN für dich tun soll - Frag, was du für GN tun kannst!

Aposroi
Zerstörerkommandant
Beiträge: 179
Registriert: 29 Nov 2012, 11:32

Re: Erklärung für Not-Nerds

Beitrag von Aposroi » 01 Dez 2012, 15:29

Also die Einwände werde ich überdenken. Das die Soundkarte auch aufnimmt ist mir zum Beispiel nicht eingefallen, weil ich diese funktion noch nie genützt hab.


Der Text ist für unerfahrene PC-Nutzer jeden Alters gedacht. Weil es ja populär ist, den Computer mit unserem Gehirn zu Vergleichen und andersrum.
Ich werde aber paar von den potentiellen Lesern dazu befragen, ob sie so einen solchen Vergleich gut finden oder lieber die einfache nüchterne und korrekte Erklärung vorziehen würden.
Ein "Lektor" werd ich natürlich auch um Hilfe bitten (allein wegen meinen ewigen Feinde das und dass + den und dem).
Das dieser Vergleich nichtmal Apfel mit Birnen ist, sondern eher Baum mit Kunststoff, ist mir bewusst und geh ich ja zuerst auch darauf ein.

Vielen Dank für die Anregungen Bautram :-)

Benutzeravatar
Tuxman
Admiral
Beiträge: 748
Registriert: 20 Nov 2012, 00:49

Re: Erklärung für Not-Nerds

Beitrag von Tuxman » 01 Dez 2012, 16:06

Aposroi hat geschrieben:Der Gegenstand mit der wir unser jetztige Zeit unwillkürlich in Verbindung bringen ist der Computer. Sowie zur Zeit der Industralisierung die Dampfmaschine. Die meisten benutzen ihn, und alle kennen ihn: Den PC (Personal Computer).
Nicht mehr das Smartphone?
Aposroi hat geschrieben:2. Der Mund -> Das Netzteil: Beides ermöglicht uns die Aufnahme unserer Energiequellen. Nahrung bei dem Menschen, Strom bei dem PC.
Ein Mund dient nicht nur der Nahrungsaufnahme.
Aposroi hat geschrieben:Dieser Vergleich bezieht sich mit einem Tower auch Desktop-PC gemeint
Nicht jeder Desktop-PC ist towerförmig.
Aposroi hat geschrieben:Ich bitte um eure Meinungen und bin offen für Verbesserungsvorschläge.
Deine Grammatik ist scheiße.
Aposroi hat geschrieben:(Me ist einer, der mit Linux bei dem Praktikum beim IT-Admins der TU München (Anno 2004) vollkommend verzweifelt ist - also selbst kein wirklicher PRO)
Was hat dieses Klickibunti-Kindersystem Linux mit "Pro" zu tun?
Kommandant! Kommandant! HIER STIMMT WAS NICHT!

Ein intelligenter Mensch ist manchmal gezwungen, sich zu betrinken, um Zeit mit Narren zu verbringen.
(Ernest Hemingway)

lexus
Kommodore
Beiträge: 422
Registriert: 20 Nov 2012, 14:56
Wohnort: Gala 18

Re: Erklärung für Not-Nerds

Beitrag von lexus » 02 Dez 2012, 12:43

Tuxman hat geschrieben:
Aposroi hat geschrieben:Ich bitte um eure Meinungen und bin offen für Verbesserungsvorschläge.
Deine Grammatik ist scheiße.
Bautram hat geschrieben:... würde ich vor Veröffentlichung dringend dazu raten, Rechtschreibung, Grammatik und Satzbau noch mal zu kontrollieren.

"Schreib dich nicht ab - Lern lesen und schreiben!"

Wer richtig lesen und schreiben lernt, kann mehr erreichen – beruflich wie privat. Und das Leben wird einfacher. Beispiele, die das beweisen, gibt es viele. Die Dachkampagne "Lesen & Schreiben. Mein Schlüssel zur Welt" vom Bundesministerium für Bildung und Forschung erzählt ganz persönliche Erfolgsgeschichten. TV-Spots und Großplakate werben im Fernsehen und im öffentlichen Raum für das Lesen und Schreiben.

Weitere Informationen zu der Kampagne findest du hier: http://www.alphabetisierung.de/kampagne/tv.html !
[21:33] (@Weedy'chillz) bei dir wird selbst der Weihnachtsmann zum Hitler

Antworten