Exxenverschenker - Klappe die 2.

Alles rund um Galaxy Network.

Moderator: Laran

Antworten
theshrimp
Jägerpilot
Beiträge: 43
Registriert: 18 Jun 2015, 21:13

Exxenverschenker - Klappe die 2.

Beitrag von theshrimp » 05 Aug 2019, 10:25

Ich finde, dass der zuvor aufgemachte Thread durchaus sehr wichtig ist und ins Diskussionssorum gehört.

Bei mehreren Spielern wurden jetzt, Tag 110 ff. oder evtl auch schon früher, Kristall-Exxen abgezogen, weil sogenannte Exxenverschenker geroidet wurden. Mir persönlich ist es (noch) nicht passiert, aber ich finde das absolut unangemessen und es sollte darüber in der GN Community diskutiert werden, wie man mit solchen Fällen umgeht.

Es liegt auf der Hand, dass solche Exxenverschenker ein Problem für den normalen Spielablauf von GN in der momentanen Situation mit ~400 Spielern darstellen. Diese Spieler sollten ganz klar hart bestraft werden. Am besten wäre ein genereller Auschluss von GN, obwohl, dass ja nun auch wieder nicht so einfach umzusetzen ist, da sie sich ja ganz einfach einen neuen Account machen könnten..

Als Spieler die Exxen aber irgendwann im Nachhinein wieder abgeozogen zu bekommen und noch dazu nicht in derselben Form, sondern nur als Kristallexxen, ist meiner Meinung nach absolut daneben. Natürlich kann es in einigen Fällen sein, dass man weiß, dass das Opfer nur Exxen nachbaut und Atts freiwillig durchlässt. In diesem Fall sollte man da nicht noch weiter drauf fliegen, aber in vielen Fällen greift man einfach die einfachsten Ziele an und ja da kommen natürlich mehrfache Atts auf die selben Ziele zustande. Das ist ja in der Spieleranzahlsituation nicht zu vermeiden.

Eine gute Lösung habe ich nicht, aber das beste was mir einfällt ist einfach die "Exxenverschenker" dauerhaft zu sperren, sobald man auf sie aufmerksam wird. Dann kann niemand mehr roiden und gut ist. Die, die vorher geroidet haben, haben halt geroidet. Nachher was abziehen, finde ich nicht gut, aber ich stelle das hier ins Forum um die Meinungen anderer Spieler zu hören.

Gruß,

Shrimp
-shrimp-

Benutzeravatar
Bautram
GN-Team
Beiträge: 2059
Registriert: 19 Nov 2012, 16:24
Allianz: [D]ominion
Wohnort: Recklinghausen

Re: Exxenverschenker - Klappe die 2.

Beitrag von Bautram » 05 Aug 2019, 11:17

Gegen eine allgemeine Diskussion spricht ja nichts. Es werden einfach nicht die jeweiligen Sperrungen öffentlich diskutiert.

Was das Thema Exenverschenken angeht bin ich auch nicht zufrieden. Wir halten uns halt an das, was bei der letzten Diskussion als Ergebnis herauskam.
Für uns ist es ziemlich aufwändig, solche Fälle überhaupt festzustellen. Diese Spieler erkennt man ja nicht schon während des ersten Incs. Dieser Vorwurf ergibt sich ja aus dem Verhalten über einen längeren Zeitraum. Und das bedeutet, dass es ggfs. viele Atts zu prüfen gibt und ggfs. auch mehrere Atter öfters dort angegriffen haben, bevor wir eingreifen (können). Es wird auch nicht gerade einfacher dadurch, dass wir es bisher nicht geschafft haben, uns auf Grenzwerte zu einigen, die man ggfs auch vom System schon überwachen lassen könnte. Da steckt viel Handarbeit und ggfs. auch Diskussion in jedem einzelnen Fall.

Die bisherige Regelung sieht vor, dass die Exenverschenker selbst genullt werden. Bei den Angreifern wird geschaut, wie oft sie angegriffen haben. Ein einzelner Angriff wird nicht weiter verfolgt. Hier wird von einem ganz normalen Roid ausgegangen, unabhängig davon, wie viele Exen zu welchem Preis erbeutet wurden. Angreifer werden erst bei weiteren Angriffen für das Team relevant. Dann wird davon ausgegangen, dass hier das Spielverhalten des Exenverschenkers bekannt ist und ausgenutzt wird. Und selbst dann werden nur die erbeuteten Exen von Att 2 bis X abgezogen - ohne darüber hinaus gehende Strafe. Bedenkt man, dass sich Exenverschenken ja daraus ergibt, dass die Exen billig an die Atter "übergeben" werden und es häufig einige Zeit dauert, bevor diese dort wieder abgezogen werden, entsteht für die Angreifer vermutlich kein direkter Schaden. Natürlich ist es ärgerlich, Exen zu verlieren. Aber speziell diese Exen hätte man ja eigentlich nicht haben dürfen.

Ja, es werden in erster Linie Kristall-Exen abgezogen. Das ist systembedingt. Das ist Code, der noch aus Zeiten von Hiob und Evuel stammen dürfte. Irgendwer hat mal gesagt, dass das absichtlich so gemacht wurde, da Kristall ja theoretisch mehr wert ist und die Strafe damit um die Ecke noch etwas höher ausfällt. Ob das wirklich so gedacht war, weiß ich nicht. Es ist auf jeden Fall einfacher, als die Strafe auf Metall/Kristall-Exen aufzuteilen. Und wenn man vorrangig Metall-Exen abziehen würde, schwindet natürlich das Metall-Einkommen massiv - und damit auch die Möglichkeit, sein Einkommen nach einer Strafe schnell wieder zu steigern. Sicherlich könnte man mal darüber nachdenken, ob man hier etwas am Code ändert (dieses Thema kommt auch nicht zum ersten Mal auf), aber dazu bräuchte man eben auch Progger, die das umsetzen. Und damit wären wir wieder beim Hauptproblem der letzten Zeit: Das Team ist zu schwach besetzt.
Meldet Regelverstöße! | Regeln lesen, Support fragen bei Unklarheiten, nicht sagen: Wusste ich nicht! | Handbuch

Hühnchen ist out | Metagröße = 32 Member | Waschbären ftw!
:!: Das Team ist unterbesetzt! Hilf mit oder akzeptiere, dass es länger dauern kann! :!:

Graf_Dest
Kommodore
Beiträge: 203
Registriert: 18 Jan 2013, 10:22

Re: Exxenverschenker - Klappe die 2.

Beitrag von Graf_Dest » 09 Aug 2019, 12:36

Hellas werte Kollegen,

ich weiss nicht ob das irgendwo schonmal in nem anderen Thread erwähnt wurde deshalb frag ich einfach mal nach :

- Wie genau wird Exxenverschenken definiert ?
- Gibt es einen Richtwert wie teuer eine Exxe beim Roid sein muss damit sie nicht als verschenkt gilt ? ( Was wäre in dem Fall bei Countern oder Anfänglichen Roids cleps vs Cancs ? Steigert sich dieser Wert im Laufe der Runde ? )
- Ab wieviel Roids bei ein und dem selben Spieler wird das geroidete Ziel als Exxenverschenker "gebrandmarkt" ?

Ich denke viele roiden, wie Shrimp bereits gesagt hat , einfach das einfachste Ziel , sind sich aber dabei , auf Grund fehlender klarer Richtlinien, garnicht darüber im klaren, dass sie einen "Exxenverschenker" atten. Das ein Abzug von Exxen 40 Tage nach nem Att dann natürlich extrem bitter aufstößt sollte jedem klar sein. Im Endeffekt müsste man den Spielern wenigstens eine Grundlage geben auf derer sie Entscheidungen treffen können ob dieses Ziel nochmal geattet werden darf oder nicht.

MfG
Graf_Dest

Benutzeravatar
Bautram
GN-Team
Beiträge: 2059
Registriert: 19 Nov 2012, 16:24
Allianz: [D]ominion
Wohnort: Recklinghausen

Re: Exxenverschenker - Klappe die 2.

Beitrag von Bautram » 09 Aug 2019, 14:55

Die Grundlage ist zu allererst der gesunde Menschenverstand. Wenn ich ein Ziel billig roide, es baut anstatt deff danach massig exen, ich roide es erneut, es baut wieder nur exen, ich fliege wieder hin usw... Irgendwann könnte man ja drauf kommen, dass das nicht die beste Idee ist.
Man kann sich aber auch darüber beschweren, dass man nach 4-5 atts auf so ein Ziel nicht noch Applaus bekommt. Und Ja, solche Situationen kamen bereits vor.
Meldet Regelverstöße! | Regeln lesen, Support fragen bei Unklarheiten, nicht sagen: Wusste ich nicht! | Handbuch

Hühnchen ist out | Metagröße = 32 Member | Waschbären ftw!
:!: Das Team ist unterbesetzt! Hilf mit oder akzeptiere, dass es länger dauern kann! :!:

Antworten