Regelfragen und Erläuterungen

Allgemeine Ankündigungen rund um Galaxy-Network
Antworten
Benutzeravatar
Bautram
Fregattenkapitän
Beiträge: 83
Registriert: 03.02.2021, 21:55

Regelfragen und Erläuterungen

Beitrag von Bautram »

Notdeff-Ressourcen und deren Rückzahlung

- Notdeff-Ressourcen sind im Falle eines Angriffs die letzte Chance, den Gegner am Roiden zu hindern, wenn alle anderen Möglichkeiten ausgeschöpft sind. Es dürfen nur AJ und LO gebaut werden. Werden die Ressourcen zum Bau von etwas Anderem verwendet, gelten sie automatisch als Kredit.

- Notdeff-Ressourcen stammen immer aus einer Allianz- oder Galaxiekasse. Ressourcen, die von Spieler zu Spieler transferiert werden, gelten automatisch als Kredit. Sollte aus Zeit- und Aktivitätsgründen eine Auszahlung aus der Kasse nicht möglich sein, ist ein Transfer unter Spielern gestattet. Die Transfers müssen im Tauschgrund aber entsprechend erkennbar sein.

- Notdeff-Ressourcen müssen nicht zurückgezahlt werden, außer folgende Situationen treten ein:
- Die Ressourcen wurden nicht oder nur teilweise verbaut. Dann sind entsprechende Summen zurückzuzahlen.
- Der Bau von AJ bzw. LO wurde abgebrochen. Dann sind die Ressourcen, die man durch den Abbruch erhält, zurückzuzahlen.
- Man lässt sich die gebauten AJ bzw. LO zu einem späteren Zeitpunkt in einem abgesprochenen Att zerstören. Dann sind die erhaltenen Bergungsressourcen zurückzuzahlen.


Napbruchstrafen

- Napbruchstrafen sind selbstverständlich schnellstmöglich zu zahlen. Sollten zum Zeitpunkt des Napbruchs nicht genug Ressourcen in der Allianzkasse sein, um die Strafe direkt vollständig zu bezahlen, sind unverzüglich die Steuern zu erhöhen und Galakassen umzulagern.

- Sollte die zahlungspflichtige Allianz ihre Schulden nicht begleichen, gilt folgende Prozedur:
- Admiral/Vertreter der NAP-Brecher anschreiben und auf ihre Zahlungspflicht hinweisen. Bleibt es bei der Weigerung kann der Support eingeschaltet werden.
- Der Support schreibt die Allianz erneut an und weist noch einmal auf ihre Zahlungspflicht hin. Erfolgt weder Reaktion noch Zahlung, verhängt der Support Strafen bis zur Sperrung aller Mitglieder der vertragsbrüchigen Allianz.

- Sollten sich die beiden Allianzen einigen und auf die Strafzahlungen verzichten, können sich beide Admiräle beim Support melden, um die Strafe aus dem System löschen zu lassen.


Allianz-Scanner und Bau von Scanverstärkern

Beispiel: Ein Spieler übernimmt den Posten des Allyscanners und bekommt Ressourcen zum Bau von eigenen Scanverstärkern, da diese billiger sind.

Nicht erlaubt: Für den Posten des Allyscanners sind Allianz-Scanverstärker vorgesehen. Auch bei Verlassen der Allianz sollen die Scanverstärker, die die Allianz finanziert hat, der Allianz zu Gute kommen. Der Bau von normalen Scanverstärkern würde eine Umgehung der entsprechenden Spielfunktion darstellen. Außerdem wird hier ein einzelner Spieler übermäßig mit Ressourcen ausgestattet, wodurch man in den Bereich von Pushing gerät.


Ausnutzung der Spielermarktförderung

Beispiel: Ein Spieler wird über den Spielermarkt in eine Allianz aufgenommen und verbleibt dort absichtlich länger als nötig innerhalb der Spielermarkt-Förderung.

Nicht erlaubt: Der Spielermarkt und die dazugehörige Förderung ist dazu gedacht, einem neuen Spieler den schnellen Start ins Spiel und den Anschluß an die eigene Allianz zu ermöglichen. Der Spieler soll der Allianz beitreten und mit Hilfe der Förderung den Forschungsbaum abarbeiten, um der Allianz schnell als vollwertiges Mitglied zur Verfügung zu stehen. Das absichtliche Nicht-Überschreiten der Förderungsgrenzen, um länger von der Allianz mit Rohstoffen gefördert zu werden stellt einen Missbrauch des Spielermarktes dar.


Angriffe ohne Roidabsicht

Es gibt keine Regel, die Angriffe ohne Roidabsicht grundsätzlich und vollumfänglich unter Strafe stellt. Der Regelverstoß ergibt sich aus der Gesamtsituation (Pushing, Farming, dauerhaftes Verhindern eines Umzuges oder Ähnliches). Bei Meldungen von verdächtigen Atts wird daher darum gebeten, entsprechende Informationen beizufügen.


Exenverschenken

Der Spielertyp "Exenverschenker" ist aus unserer Sicht eine mögliche Ausprägung von Farming, wobei hier eben nicht zwingend die Absprache zwischen Angreifer und Ziel im Mittelpunkt steht sondern ein einzelner User, der möglichst viele Exen in Umlauf bringen will - egal an wen. Der folgende Ablauf bezieht sich daher auch nur auf Exenverschenker und nicht auf die sonst üblichen Farmingfälle.

Sollte das Team nun so einen Fall entdecken, werden wir wie folgt damit umgehen:
1. Der Exenverschenker wird mindestens genullt, ggfs. auch resettet, bei weiteren Vergehen wird der Account gelöscht.
2. Jeder Angriff auf den Exenverschenker wird geprüft. Sollte ein Angreifer nur 1 x geroidet haben, wird dieser Angriff als normaler Roid angesehen, unabhängig von der Höhe der erbeuteten Exen.
3. Sollte ein Angreifer mehrmals geroidet haben, werden ihm alle dort erbeuteten Exen abgezogen mit Ausnahme der Exen aus dem ersten Angriff.
Beispiel: 1. Att 40 Exen geroidet, 2. Att 50 Exen geroidet, 3. Att 60 Exen geroidet. Der Angreifer bekommt 110 Exen abgezogen.
4. Der Abzug der Exen passiert "halbautomatisch": Der Angreifer wird gesperrt und mit der vorgesehenen Strafe (im Beispiel wären dies 110 Exen Abzug) direkt wieder entsperrt. Anschließend wird er vom Team eine PM erhalten, die ihn darüber informiert.
Benutzeravatar
Bautram
Fregattenkapitän
Beiträge: 83
Registriert: 03.02.2021, 21:55

Re: Regelfragen und Erläuterungen

Beitrag von Bautram »

Dauerkredite
Dauerkredite nach dem Schema: Kredit bekommen, Kredit zurückgezahlt und im Anschluss zeitnah einen neuen Kredit aufnehmen, sind nicht gestattet.
Die Regel soll verhindern, dass User Dauerhaft ihre Spielweise über Kredite finanzieren. Hier geht es darum, dass man nicht unzählige Kredite über die komplette Runde aufnimmt und/oder große Teile der Runde Kredite laufen haben soll. Die Aufnahme zweier Kredite innerhalb kurzer Zeit erfüllt dieses Kriterium NICHT.
Antworten