Einführung von systemgesteuerten Accounts

Forenbereich des GN-Rates. Ratsmitglieder wenden sich zwecks Zugang an die üblichen Verdächtigen.
Antworten
ast126
Rekrut
Beiträge: 7
Registriert: 13.02.2021, 10:19

Einführung von systemgesteuerten Accounts

Beitrag von ast126 »

Wir kennen es alle ( ok ich nicht, da ich nie Cleps forsche :D )
Es gibt einfach zu wenige Ziele in GN.
Die Mittelschicht besteht nicht mehr aus vielen Spielern und die sind inzwischen sehr gut organisiert. Freeroiden ist damit und auch aufgrund der neuen Tickzeiten sehr schwer geworden.

Ich bringe daher erneut eine alte Idee ins Spiel. Ich habe das vor einigen Runden schon in den Staff gebracht. Ich denke es ist etwas was der Rat gut diskutieren kann:

Einführung von systemgesteuerten Accounts
- Anzahl nicht konstant, dafür Anzahl Spieler konstant. Systemaccounts = 1000 - Spieleraccounts
- Systemaccounts haben Schiffe, Orbdeff, Blocker und Exen rondommässig zwiscen Min und Max der Spielerschaft
- Systemaccounts können auf Incs mit einer gewissen Chance mit Bau von Schiffen und Orbdeff reagieren
- Systemaccounts bauen ansonsten zufällig Schiffe, Orbdeff, Exen, Blocker
- Systemaccounts deffen und atten nicht, können jedoch gedefft und geattet werden
- Systemaccounts siedeln in geschlossenen und markierten Galen
- Systemaccounts haben keine Allie

Technisch sehe ich das als machbar an.
phiL
Jägerpilot
Beiträge: 16
Registriert: 16.02.2021, 14:35

Re: Einführung von systemgesteuerten Accounts

Beitrag von phiL »

Ich finde die Idee mit "Bots" gut, aber es ist brutal schwer zu balancen, so dass GN nicht zu einem reinen Spiel gegen Bots wird. Im Zweifelsfall werden Bots einfacher zu roiden sein als reale Mitspieler
Systemaccounts haben Schiffe, Orbdeff, Blocker und Exen rondommässig zwiscen Min und Max der Spielerschaft
Ich denke das ist zu weit gefasst. Die Bots sollten nur den Bodensatz darstellen und für die "Unter- bis Mittelschicht" Ziele zum (Wieder-)Aufbau bieten. Es macht keinen Sinn, wenn plötzlich ein Bot-Account knapp unter Max. Exen auftaucht.

Hier müsste mal Sebi Info geben, ob und was davon machbar ist.
Benutzeravatar
Bautram
Fregattenkapitän
Beiträge: 83
Registriert: 03.02.2021, 21:55

Re: Einführung von systemgesteuerten Accounts

Beitrag von Bautram »

ast126 hat geschrieben: 02.03.2021, 06:57 Ich bringe daher erneut eine alte Idee ins Spiel. Ich habe das vor einigen Runden schon in den Staff gebracht. Ich denke es ist etwas was der Rat gut diskutieren kann:

Einführung von systemgesteuerten Accounts
- Anzahl nicht konstant, dafür Anzahl Spieler konstant. Systemaccounts = 1000 - Spieleraccounts
- Systemaccounts haben Schiffe, Orbdeff, Blocker und Exen rondommässig zwiscen Min und Max der Spielerschaft
- Systemaccounts können auf Incs mit einer gewissen Chance mit Bau von Schiffen und Orbdeff reagieren
- Systemaccounts bauen ansonsten zufällig Schiffe, Orbdeff, Exen, Blocker
- Systemaccounts deffen und atten nicht, können jedoch gedefft und geattet werden
- Systemaccounts siedeln in geschlossenen und markierten Galen
- Systemaccounts haben keine Allie

Technisch sehe ich das als machbar an.
Ich kann verstehen, dass Zielmangel ein Problem sein kann. Und wenn es ein Problem ist, sollte man es zu lösen versuchen.

Ich habs aber an verschiedenen Stellen schon gesagt: Ich bin kein Fan von NPCs als Ersatz für richtige Spieler. GN war immer PvP, nicht PvE. GN war immer Teamspiel, nicht Singleplayer. Ich kann mir nicht so recht vorstellen, dass es dauerhaft Spaß machen soll, Bots zu roiden, die sich im Zweifel nicht in der Gruppe gemeinsam gegen mich wehren (deffen sich nicht, atten mich nicht) und auch nur möglicherweise unzureichend oder vorhersehbar auf mein Inc reagieren. Ich hätte auch wenig Lust, mich darüber zu "ärgern", dass ein NPC im Falle eines Incs einfach irgendwas "dummes" macht, weil die "KI" nicht schlau genug ist und man deshalb regelmäßig erfolgreich ist. Wäre halt wie Computergegner auf Anfänger-Schwierigkeitsstufe obendrein mit Cheatcodes zu besiegen.

ast sagt es selbst, es ist ein alter Vorschlag und ich habe immer noch Bedenken, dass man das Balancing nicht hinbekommt. Entweder man hat dann einen Haufen NPCs, die so schlechte Ziele sind, dass sie sich nicht lohnen und nicht angegriffen werden. Warum gibt es sie dann? Oder es sind so gute Ziele, dass niemand mehr gegen andere User spielen will. Warum gibt es GN dann als PvP noch?

Ich hätte auch keinerlei Ahnung, wie man dann noch Farming sinnvoll verfolgen können soll. Gut, das ist jetzt kein ausschlaggebendes Argument, aber wäre es Farming, wenn sich jemand nur an zu leicht roidbaren NPCs bedient? Wenn nicht: Warum sollte es ggfs noch verfolgt werden, wenn jemand ein zu leicht roidbares "echtes Ziel" anfliegt?

Aktuell würde "1000 - User = Bots" bedeuten, dass 2/3 des Spiels nicht mehr aus Spielern bestehen. Ich hab keine Ahnung, wie viel Rechenaufwand dahinter stecken würde, aber ich empfinde es als deutlich zu viel, wenn die Galas direkt links und rechts von mir komplett aus NPCs bestehen.
Ich kann nicht beurteilen, wie viel Aufwand das alles sein würde. Ich hoffe, diesen Aufwand steckt man erst einmal versuchsweise in die Suche nach neuen "echten" Spielern, bevor man die Flinte ins Korn wirft.

Aus oben genannten Gründen könnte ich mir vorstellen, dass man NPCs sehr dosiert für spezielle vorab genauer planbare Zwecke einsetzt. Als Ziele im Rahmen von Einsteiger-Tutorials z. B., oder als eine Art Endgegner für eine Communityquest: zu Halloween kommt eine Alien-Rasse zu "Besuch" und wenn die Community es schafft, die Alien-Gala auf 9/9 zu bashen, gibts ne Belohnung (ja, auch das ist jetzt alles andere als ausgereift und muss nicht gut sein^^).
phiL
Jägerpilot
Beiträge: 16
Registriert: 16.02.2021, 14:35

Re: Einführung von systemgesteuerten Accounts

Beitrag von phiL »

Bautram hat geschrieben: 02.03.2021, 09:18 Ich kann mir nicht so recht vorstellen, dass es dauerhaft Spaß machen soll, Bots zu roiden, die sich im Zweifel nicht in der Gruppe gemeinsam gegen mich wehren (deffen sich nicht, atten mich nicht) und auch nur möglicherweise unzureichend oder vorhersehbar auf mein Inc reagieren. [...]
Ich glaube jedem wäre es lieber, wenn es genug menschliche Mitspieler gäbe, gibt es aber halt nicht und wird es auf absehbare Zeit auch nicht geben.
Aktuell würde "1000 - User = Bots" bedeuten, dass 2/3 des Spiels nicht mehr aus Spielern bestehen. Ich hab keine Ahnung, wie viel Rechenaufwand dahinter stecken würde, aber ich empfinde es als deutlich zu viel, wenn die Galas direkt links und rechts von mir komplett aus NPCs bestehen.
Ich kann nicht beurteilen, wie viel Aufwand das alles sein würde.
Über die grundsätzliche Machbarkeit müsste halt sebi mal etwas sagen.
Ich hoffe, diesen Aufwand steckt man erst einmal versuchsweise in die Suche nach neuen "echten" Spielern, bevor man die Flinte ins Korn wirft.
Das Eine schließt das Andere ja nicht aus bzw. würde völlig unabhängig voneinander laufen.

Nochmal: die Bots sollen ja für "normale" aktive Allianzen im Normalfall gar keine Ziele darstellen, sondern lediglich für kleine / gebashte / neue Spieler. Balancing wäre sehr schwer, klar. Aber auch das ist kein Grund es nicht wenigstens mal zu versuchen. Ohne praktischen Einsatz ist alles nur graue Theorie. Wir können uns hier den Mund fusselig reden, wie es im täglichen Alltag aussehen würde, welche Exploit möglich wären etc. würde man nur über den praktischen Einsatz herausfinden können
rixor
Rekrut
Beiträge: 3
Registriert: 03.02.2021, 06:47

Re: Einführung von systemgesteuerten Accounts

Beitrag von rixor »

Bin gegen Bots, weil das ist wohl gemeint mit Systemgesteuerten Accounts.
Durch die jahrelange Änderung der regeln zum Nachteil der halbaktiven Mittelklasse, sind diese Leute verschwunden. Auch unter den neuen Betreibern scheint es so zu sein, dass dies so weitergeht. Also werden wohl weiterhin die Semiaktiven das Spiel verlassen.
Antworten